Orte

Oelde

Die Stadt Oelde liegt im Herzen Westfalens, eingebettet in die Parklandschaft des Münsterlandes. Im 19. Jahrhundert erhielt Oelde das Stadtrecht, der Anschluss an das Eisenbahnnetz durch den Bau der Linie Minden-Köln beschleunigte den Prozess der Industrialisierung. Oelde in der heutigen Ausdehnung existiert erst seit den Siebzigerjahren, als Lette, Sünninghausen, das Kirchspiel Oelde und etwas später auch Stromberg eingemeindet wurden. 2001 richtete die Stadt mit "Blütenzauber und Kinderträume" eine sehr erfolgreiche Landesgartenschau NRW mit mehr als 2,2 Millionen Besuchern aus. Das Gelände der Landesgartenschau trägt heute den Namen "Vier-Jahreszeiten-Park". Literarisches Interesse wird in den alten Mauern von Haus Nottbeck gestillt. Das "Museum für Westfälische Literatur" präsentiert nicht nur die gesamte Literaturgeschichte der Region, sondern ist auch lebendiges Zentrum für regionale Sprachpflege.
www.oelde.de
www.kulturgut-nottbeck.de