Orte

Stadt- und Landesbibliothek

Die Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund wurde im Mai 1999 eröffnet. Das markante Gebäude stammt aus der Ideenwerkstatt des Schweizer Architekten Mario Botta und ist ein architektonisches Ereignis, ein Blickfang und ein "Tor zur Stadt".
Die Zentralbibliothek verfügt über ca. 1 Million Medien. Unter ihrem Dach beherbergt die Stadt- und Landesbibliothek neben der Kinder- und Jugendbibliothek, der umfangreichen Verwaltungsbibliothek mit Präsenzbestand und dem Institut für Zeitungsforschung auch die über zwei Millionen Zeitungsausschnitte umfassende Dortmunder Autorendokumentation. Weiterhin besitzt die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund eine Artothek mit 1.300 Exponaten zeitgenössischer Kunst (Graphiken, Aquarelle, Skulpturen und Zeichnungen), die jeweils für ein Vierteljahr für die eigene Wohnung ausgeliehen werden können. Neben ihren Freihandbeständen verfügt die Dortmunder Zentralbibliothek auch über umfangreiche historische Bestände, die seit der Gründung vor 100 Jahren archiviert wurden. Darunter befinden sich u.a. mittelalterliche Handschriften und Inkunabeln, Deutschlands größte Autographensammlung, historische Landkarten und Städteansichten sowie Bildnisse in Form von Fotos, Zeichnungen und Holzschnitten zu Einzelpersonen und Gruppen.

Adresse

Stadt- und Landesbibliothek
Max-von-der-Grün-Platz 1-3
44137 Dortmund

Web: www.bibliothek.dortmund.de

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

nächstgelegene Haltestelle: "Dortmund Hbf"