Orte

Dechenhöhle

Im Juni 1868 von zwei Eisenbahnarbeitern entdeckt, zieht die Dechenhöhle auch fast 150 Jahre später immer noch zigtausende Besucher aus Nah und Fern an. Insgesamt haben mehr als 14 Millionen Menschen die unterirdische Wunderwelt im Kalkgestein des Grüner Tals zwischen Letmathe und Iserlohn besichtigt. Als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands lockt die Dechenhöhle mit Stalagmitengruppen wie der "Heiligen Familie", einer Orgelgrotte und der Königshalle mit der 1999 eingerichteten geologisch-paläontologischen Ausgrabung sowie vielem mehr große und kleine Entdecker unter die Erde. Seit 1979 gibt es an der Höhle ein zuerst privat eingerichtetes Höhlenmuseum, das 2006 zum "Deutschen Höhlenmuseum Iserlohn" erweitert und in den Räumen der ehemaligen Gastwirtschaft "Haus Dechenhöhle" neu eingerichtet wurde. Neben Führungen finden auch regelmäßig Veranstaltungen in der Dechenhöhle statt.

Adresse

Dechenhöhle
Dechenhöhle 5
58644 Iserlohn

Web: www.dechenhoehle.de/

Anfahrt

Die Dechenhöhle ist per Auto oder Reisebus über die BAB 46 Hagen-Iserlohn (Anschlußstelle Is.-Oestrich, ab dort Ausschilderung) zu erreichen. 3 große kostenfreie Parkplätze sind vorhanden. Auch die Busse der Märkischen Verkehrsgesellschaft steuern die Dechenhöhle an (Haltestelle Dechenhöhle). Bequem ist die Anreise per Eisenbahn. Die Haltestelle "Letmathe-Dechenhöhle" liegt an der Bahnstrecke Letmathe - Iserlohn.