Kalender

FR, 28.10., Führungen ab 17:30 Uhr, Lesung 19:30 Uhr BLIND CRIME DATE

Mordsüberraschung garantiert! Auch in diesem Jahr lädt "Mord am Hellweg" zu attraktiven "Blind Crime Dates" ein. Erleben Sie die Überraschungslesung im Soester Museum Wilhelm Morgner. Im Rahmen einer Retrospektive werden Zeichnungen, Aquarelle, Malereien und Grafiken des in Witten geborenen Künstlers Günter Drebusch (1925 – 1998) aus fünf Jahrzehnten präsentiert und in Kurzführungen vor der Lesung anschaulich erläutert. Darüber hinaus zeigt das Museum Arbeiten einiger seiner künstlerischen Wegbegleiter, wie Erwin Bechtold, Bernd Damke, Gustav Deppe, Kuno Gonschior, Thomas Grochowiak, Hans Kaiser, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann, Wolfgang Troschke, Hans Werdehausen und Hans D. Voss.

Zudem zeigt das Museum in der Dauerausstellung ein großes Oeuvre ihres Namensgebers Wilhelm Morgner. 60 Gemälde und mehr als 400 grafische Arbeiten, Zeichnungen, Aquarelle und Druckgrafiken befinden im Besitz der Stadt Soest dieses herausragenden Künstlers des Expressionismus. Er gilt als Wegbereiter der Abstraktion und hat mit seiner Malerei die künstlerische Entwicklung des 20. Jahrhunderts entscheidend mitbeeinflusst. Freuen Sie sich auf einen literarisch-künstlerischen Abend, der von Journalist und Moderator Volker Stephan begleitet wird.

ACHTUNG! Kurzführungen durch das Museum laden im Vorfeld um 17:30 Uhr und 18:30 Uhr ein, sich die aktuelle Ausstellung anzusehen. Der Förderverein des Museums Wilhelm Morgner e.V. sorgt am Abend für die Verköstigung (um eine kleine Spende wird erbeten).

Location

Museum Wilhelm Morgner
Thomästraße 1
59494 Soest

Telefon: (02921) 103-1131

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: https://www.soest.de/bildung-kultur/kultur/museen/museum-wilhelm-morgner

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de