Drucken

Mord am Hellweg - Logo
Europas größtes internationales Krimifestival

Kalender

Kalender

SO, 16.10., 18:00 Uhr Jürgen Kehrer

Der sympathische, finanziell stets erfolglose Privatdetektiv aus Münster ermittelt nach 32 Jahren und 21 Fällen zum allerletzten Mal! Eine erschütternde Nachricht für viele Wilsberg-Fans, denn der 21. Band der Roman-Reihe mit dem Titel "Wilsberg - sein erster und sein letzter Fall" wird tatsächlich den Abschluss von Jürgen Kehrers Reihe um den Münsteraner Kultdetektiv Wilsberg bilden. Die gute Nachricht: Im Fernsehen arbeitet Wilsberg auch nach mittlerweile 80 Filmen weiter daran, die Welt ein wenig gerechter zu machen. Der Band verbindet - auf zwei Zeitebenen - den Anfang und das Ende von Wilsbergs Karriere. Ganz nebenbei beantwortet der Roman auch die häufig gestellte Frage, wie aus dem jungen Rechtsanwalt von 1989, der in einem spektakulären Mordprozess die Verteidigung übernimmt, ein Privatdetektiv wird. Gut 30 Jahre später trifft Wilsberg, inzwischen gealtert und desillusioniert, auf seinen Mandanten von 1989 - im Zuge einer Geiselnahme. Und es besteht kein Zweifel, dass der Mordangeklagte von einst noch eine Rechnung offen hat. "Mord am Hellweg" ist es gelungen Jürgen Kehrer noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin seines letzten Bandes für eine exklusive Vorpremiere nach Selm zu holen.


Zu "Wilsberg: Sein erster und sein letzter Fall" (10/22):
1989 bekommt der junge Rechtsanwalt Wilsberg die Chance, in einem spektakulären Mordprozess die Verteidigung zu übernehmen: Der Angeklagte Frank Knieriem feuert kurz vor Prozessbeginn seinen bisherigen Verteidiger und Wilsberg springt ein. Die Beweise gegen seinen Mandanten sind erdrückend, aber mit Unterstützung seiner Freundin Shirin gelingt es Wilsberg wider Erwarten, eine Entlastungszeugin zu finden. Kurz darauf steht in seinem Leben allerdings kein Stein mehr auf dem anderen. Gut dreißig Jahre später trifft Wilsberg, inzwischen ein alternder Privatdetektiv, erneut auf Knieriem - im Zuge einer Geiselnahme. Und sein einstiger Mandant lässt keinen Zweifel daran, dass er mit Wilsberg noch eine Rechnung offen hat ...

Veranstaltungskarten

Karten/Infos: Bibliothek im FoKuS (02592) 69 63 00, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e. V. (02303) 96 38 50 und in unserem pretix-Ticketshop.

Ticketpreise
Vorverkauf: 14,90 € / ermäßigt* 12,90 €
Abendkasse: 19,00 €/ ermäßigt 17,00 €

Hier gelangen Sie zum pretix-Ticketshop von "Mord am Hellweg". Hier geht es direkt zum Ticketkauf für die Veranstaltung.

Bitte beachten Sie, dass auf jede Bestellung zusätzlich eine Systemgebühr von 2,5 % erhoben wird. Für den evtl. Versand von Karten erheben wir eine zusätzliche Versand- und Bearbeitungsgebühr von 3,00 Euro.

WICHTIG! Derzeit gelten coronabedingt keinerlei Beschränkungen mehr für den Besuch und die Durchführung von Kulturverstaltungen. Doch die weiteren Pandemieentwicklungen der kommenden Monate und insbesondere des kommenden Herbstes sind noch nicht absehbar. Deswegen müssen wir vorbereitet sein. Bitte beachten Sie daher, dass – je nach Pandemielage im Herbst – Ortsverschiebungen, Absagen und Veranstaltungsverschiebungen aufgrund pandemiebedingter Beschränkungen erneut möglich sein können, so wenig wie wir uns das wünschen. Bitte nehmen Sie daher unsere zusätzlichen - pandemiebedingten - Geschäftsbedingungen zur Kenntnis.

Mitwirkende

Deutsche Autoren

Location

Bürgerhaus Selm
Willy-Brandt-Platz 2
59379 Selm

Telefon: (02592) 922 - 0

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: https://www.fokus-selm.de/

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de