Kalender

SA, 08.10., 15:00 Uhr Revival Days: Mord zwischen Cowboys und Pferden

"Mord am Hellweg" ist erneut zu Gast im wilden Westen. Nach dem großen Erfolg von 2016 können Sie sich auch im Jubiläumsjahr wieder von der anheimelnden Atmosphäre des Geländes der "Five-Star-Ranch" bezaubern lassen und an diesem Nachmittag beste Unterhaltung genießen - ob bei spannenden und unterhaltsamen Krimilesungen oder bei einer kleinen Westernreitshow. Denn dort wo sich sonst die Pferde sonnen, erwartet Sie beim Outdoor-Kriminachmittag ein Programm der Extraklasse. Auf Mördersuche in die Pferdestadt Warendorf entführt ihr Publikum Autorin Sabine Gronover. Ein Landgestüt, ein gestohlener Hengst und ein toter Autor, stellen in ihrem aktuellen Krimi Kommissar Schmitt vor neue Herausforderungen, nicht zuletzt wegen seiner panischen Angst vor großen Tieren. Der österreichische Kultautor Thomas Raab sorgt für beste Unterhaltung. In "Helga räumt auf" lässt er Frau Huber in ihrem zweiten Fall ermitteln. Passend zum Ort spielen zudem die "Road Brothers", eine Country Music Show-Band, Oldies, Rock'n'Roll, Country Hits, oder Evergreens in bester Live-Qualität, von Johnny Cash bis Status Quo, von Elvis bis Dire Straits, zum Mitsingen oder einfach nur zum Zuhören. Und weil so viel Programm hungrig macht, organisiert das Team der "Five-Star-Ranch" leckere Texas-Wraps - ob mit Fleisch oder vegetarisch (ein Wrap pro Person ist im Ticketpreis inbegriffen!). Auch für Naschkatzen ist an diesem Nachmittag gesorgt. Sichern Sie sich schon jetzt Tickets für ein absolutes "Mord am Hellweg"-Highlight! Moderation: Susan Zare (WDR, RTL u.a.).

Bei Regenwetter findet die Veranstaltung in der Reithalle des Hofes statt. Entsprechend der Witterung Schuhwerk und Kleidung bitte dem Ort anpassen!

Zu Sabine Gronovers "Edles Geblüt":
Tatort Landgestüt: Tödliche Hengstparade in Warendorf.
"Ein Mord in Warendorf? Da gibt es doch nur Reitunfälle." Hier irrt sich die Freundin des Polizisten Dirk Kemper ganz gehörig. Balthasar Fromm, ein eher unbekannter Autor, wird nämlich ausgerechnet dort nach seiner Lesung in einem Lokal auf offener Straße erschossen. Zuvor hatte er an der Bar etwas über Schuld und Unglück erzählt und mit einer Waffe die Gäste bedroht. Zwei bewaffnete Männer an einem Abend in einem beschaulichen Ort wie Warendorf - das ruft Kommissar Schmitt auf den Plan,der sich zur Verstärkung den Polizisten Dirk Kemper aus Oelde ins Team holt. Beinahe zeitgleich verschwindet ein wertvoller Zuchthengst aus dem Landgestüt. Zwischen diesen beiden scheinbar unabhängigen Verbrechen in einer der wichtigsten Pferdestädte Europas ist schnell ein Zusammenhang gefunden. Doch dann geraten Schmitt und Kemper mit einem Mal in einen wahren Strudel aus kriminellen Vorfällen, Intrigen und der Suche nach einem mysteriösen Manuskript, das sozusagen das Drehbuch für die Vorfälle gewesen sein soll. Und davon profitiert einer ganz besonders: Der tote Autor.

Zu Thomas Raabs "Helga räumt auf":
Flirrende Hitze über Glaubenthal, da brennen schon mal die Sicherungen durch.

Eigentlich hat sich die alte Huber von Herzen auf den Sommer gefreut. Herrlich ist das, wenn endlich wieder haufenweise Glaubenthaler in den Urlaub verschwinden! Eine paradiesische Stille legt sich über die Postkartenidylle, überall himmlische Ruhe. Bis auf den Friedhof, denn da ist plötzlich Akkordarbeit angesagt. Pünktlich zum Schulschluss braut sich etwas zusammen, werden Jauchegruben mit Planschbecken verwechselt (†) und steckt eine Leiche im Stroh. Ja, ganz richtig gelesen: Stroh. Genau genommen: im Strohballen. Die gewaltige Hitze steigt nämlich nicht nur den Rindviechern zu Kopf, sondern auch den Einheimischen. Was für die alte Huber ja durchaus dasselbe ist. Insbesondere wenn es um die Praxmosers und Grubmüllers geht. Seit zwei Generationen innig verfeindete Familien, die nun die Gunst der stillen Stunden nutzen, ihrer Zwietracht freien Lauf zu lassen. Und Hanni Huber stößt nicht nur höchstpersönlich auf weitere Leichen, sondern auch auf ein zauberhaftes Schattenwesen im Blumenkleid: Helga.
Mit großartigem schwarzem Humor und düsterer Fabulierlust schickt Thomas Raab seine Ermittlerin in die Schusslinie zweier Familien. Und am Ende der Geschichte wird im beschaulichen Glaubenthal nichts mehr sein, wie es mal war.

Mitwirkende

Deutsche Autoren

Internationale Autoren

Moderationen

Location

Five Star Ranch
Ahseweg 18 (Navi: Schoneberger Straße)
59505 Bad Sassendorf-Ostinghausen

Telefon: (02945) 963 840

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.five-star-ranch.de/

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de

Anreise mit dem Auto / Fahrrad:

Anfahrt über Schoneberger Straße