Kalender

SA, 15.10., 19:30 Uhr Hinab in Grotten und Hallen (ohne Führung) - !!! Ticketalarm !!!

Krimis zwischen Nixengrotte und Grufthalle, Stalaktiten und Stalagmiten mitten in einer Tropfsteinhöhle! Europas größtes Krimifestival ist ein Festival der besonderen Orte, was auch diese Veranstaltung beweist. Ein besonderes Highlight ist 2021 erneut die Iserlohner Dechenhöhle, die 1868 zufällig von zwei Eisenbahnarbeitern entdeckt wurde und seitdem seit 150 Jahren bereits von über 14 Millionen Menschen besucht wurde. Reihen Sie sich in die Schar ein und nutzen die Chance, das einzigartige Ambiente der Dechenhöhle zu genießen, wenn der Hamburger Autor Krischan Koch Sie dazu einlädt, zu seiner Lesung in die unterirdische Wunderwelt einer der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands einzutauchen.

Doch zunächst stellt Krischan Koch im Höhlenmuseum seinen neuesten Krimi "Mord im Nord-Ostsee-Express" vor. Anschließend liest er in der Dechenhöhle seine exklusiv für die "Mord am Hellweg X"-Anthologie verfasste Kurzgeschichte, die in Iserlohn spielt und bedeutende Bezüge zum einzigartigen Natur- und Bodendenkmal der Dechenhöhle aufweist.

Ein Heißgetränk ist im Preis inbegriffen. Wer möchte, kann vorab eine kleine Führung durch die Dechenhöhle dazu buchen.

ACHTUNG! Kommen Sie in warmer Kleidung und festem Schuhwerk! Die Höhle hat eine stetige Temperatur von 10 Grad. Die Führung ist nicht barrierefrei. Die Lesung KANN jedoch mit einem Rollstuhl besucht werden (ggf. werden Hilfen gegeben). Beim Kauf der Karte anmelden!

Hinweis: Die Veranstaltung war ursprünglich für den 17.10.2020, 19:30 Uhr geplant, musste aber aufgrund der Pandemie verschoben werden. Bereits erstandene Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin.

Zu "Mord im Nord-Ostsee-Express":
"Thank you for murdering with Deutsche Bahn!"

Aus der geplanten Osterreise ins frühlingshafte Paris wird für Polizeihauptmeister Thies Detlefsen, Gattin Heike und die Fahrgäste der Nord-Ostsee-Bahn ein mörderischer Albtraum: Ihr Zug bleibt auf einsamer Strecke in der plötzlich einsetzenden Schneekatastrophe stecken und auf der Zugtoilette wird die verhasste Lateinlehrerin Agathe Christiansen ermordet aufgefunden. Im eingeschneiten Fredenbüll haben die Belegschaft der Hidde Kist und die hochschwangere Kommissarin Stappenbek ganz andere Probleme: Ein junger Polizist verschwindet spurlos und ein Auftragskiller sucht sein Opfer ausgerechnet in Fredenbüll. "Quelle aventure, welch Abenteuer!", jubelt auch VHS-Französischlehrer Picon und stürzt sich mit Thies in die Ermittlungen ...

Mitwirkende

Deutsche Autoren

Location

Dechenhöhle
Dechenhöhle 5
58644 Iserlohn

Telefon: (02374) 714 21

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.dechenhoehle.de/

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de

Anreise mit dem Auto / Fahrrad:

Die Dechenhöhle ist per Auto oder Reisebus über die BAB 46 Hagen-Iserlohn (Anschlußstelle Is.-Oestrich, ab dort Ausschilderung) zu erreichen. 2 große kostenfreie Parkplätze sind vorhanden. Auch die Busse der Märkischen Verkehrsgesellschaft steuern die Dechenhöhle an (Haltestelle Dechenhöhle der Linie 1).

Bequem ist die Anreise per Eisenbahn.
Die Haltestelle "Letmathe-Dechenhöhle" liegt an der Bahnstrecke Letmathe – Iserlohn. Es verkehren stündlich zwei Züge (Sonn- und Feiertags ein Zug) in beide Richtungen. Reisende aus dem westlichen Ruhrgebiet benutzen die Bahnlinie Essen – Bochum – Hagen – Siegen – Iserlohn. Reisende aus Richtung Wuppertal und Dortmund müssen in Hagen umsteigen. Reisende aus Dortmund können auch über Schwerte direkt nach Iserlohn fahren und dort in Richtung Letmathe umsteigen. Aus Richtung Siegen – Altena steigen Sie in Letmathe Richtung Iserlohn um.