Kalender

SO, 04.11., 18:00 Uhr Krimiland Westfalen trifft Schwarzwald

In der Sonderreihe "Krimiland Westfalen trifft ..." kommt es in Oelde zu einer Begegnung zwischen westfälischen Ruhrpöttlern und einem Schwarzwälder Erfolgsautor, der zu den Besten Deutschlands zählt! Aus Bochum-Wattenscheid bringen Christiane Bogenstahl und Reinhard Junge ihren zweiten gemeinsamen, brandneuen Kriminalroman "Seelenamt" mit, der auf Haus Nottbeck seine Vorpremiere erlebt. Außerdem lesen sie aus "Datengrab". Als nicht-westfälisches Pendant kommt Wolfgang Burger, der abwechselnd in Karlsruhe und Regensburg lebt, mit "Wen der Tod betrügt" auf das Kulturgut. Seine Alexander-Gerlach-Krimis waren bereits zweimal für den Friedrich Glauser-Preis nominiert und standen mehrfach auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Moderation: Reinhard Jahn.

Eine Veranstaltung der Reihe Krimiland Westfalen mit freundlicher Unterstützung der Westfalen-Initiative.

Zu "Wen der Tod betrügt":
Juliana von Lembke, erfolgreiche Managerin und gefürchtete Spezialistin für die Sanierung bankrotter Firmen, wird tot aus dem Neckar gezogen. Anfangs deutet alles auf Selbstmord hin. Doch dann taucht eine Obdachlose auf, die bezeugt, dass Juliana von einer Brücke in den Fluss gestoßen wurde. Kripochef Alexander Gerlach hat zunächst den Ehemann in Verdacht oder einen ihrer vielen verflossenen Liebhaber ...
Da Juliana sich bei den Sanierungsaktionen aber viele Feinde gemacht hat, ermittelt er bald auch in dieser Richtung. Dann findet einer von Julianas früheren Liebhaber den Tod, ein Mitarbeiter wird in die Luft gesprengt, und der Ehemann ist plötzlich spurlos verschwunden. Gerlach steht vor seinem vielleicht undurchsichtigsten Fall ...

Zu "Seelenamt":
Ex-Professor Kehlmann wartet in der Bochumer "Krümmede" auf seine Entlassung. Seit vier Jahren träumt er von Rache - an all denen, die ihn um Job, Titel, Familie und Freiheit gebracht haben. Lea, Ex-Mitarbeiterin und Vergewaltigungsopfer Kehlmanns, wird noch immer von Dämonen beherrscht. Eine junge Therapeutin versucht, Leas Panik zu dämpfen, während sie selbst um ihren Job kämpfen muss. Doch Lea ist davon überzeugt, dass ihr Ex-Chef ihr schon auf den Fersen ist. Zunächst glaubt ihr niemand. Dann sterben zwei andere von Kehlmanns Feinden. Kalle Mager, jetzt Inhaber der Detektei PEGASUS, und Kriminalkommissarin Herta Kasten beginnen zu ermitteln. Erstes Ergebnis: Kehlmann sitzt noch im Knast ...

Zu "Datengrab":
Für Kameramann Klaus-Ulrich Mager kommt es doppelt hart. Im ehemaligen Kleingarten seiner Eltern wird eine skelettierte Leiche gefunden und sein Vater ist der Hauptverdächtige. Das schädigt nicht nur den Ruf der Familie, sondern sorgt vor allem für Probleme im Job. Magers Mitarbeit beim Fernsehteam PEGASUS steht vor dem Aus.
Zeitgleich ermittelt Sohn Kalle mit Freundin und IT-Expertin Simone am Kopula-Institut der Uni Duisburg-Essen: Wo ist die Doktorandin Lea Bennsdorf? Schnell zeigt sich, dass an dem renommierten Institut nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Beim Fleddern alter Datengräber schrecken Kalle und Simone einen mächtigen Gegner auf - und plötzlich müssen sie um ihr eigenes Leben bangen.

Location

Kulturgut Haus Nottbeck
Landrat-Predeick-Allee 1
59302 Oelde

Web: www.kulturgut-nottbeck.de

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de

Anreise mit dem Auto / Fahrrad:

Zwischen Oelde und Reha-Wiedenbrück liegt das Kulturgut Haus Nottbeck. In Stromberg (A61/Beckumerstrasse) in die "Nottbeck"; oder aus Richtung A61/Batenhorsterstrasse in die "Zur Marburg"; durch Bettmann und Weuern, dann linksseitig (ca. 700 m) in die "Nottbeck". Für weitere wichtige Informationen zur Anfahrt klicken Sie bitte hier.