Kalender

DI, 30.10., 19:30 Uhr Bernhard Jaumann

Mord in Oelde: Bernhard Jaumann stellt auf dem Kulturgut Nottbeck seine eigens für die "Mord am Hellweg"-Anthologie "Henkers.Mahl.Zeit" geschriebene Kurzgeschichte vor, in der ein Mörder im idyllischen Oelde und Drumherum sein Unwesen treibt. Und als ob dies noch nicht genug wäre, hat der erfolgreiche, mehrfach mit Krimipreisen ausgezeichnete Augsburger Schriftsteller auch noch seinen letzten Clemencia Garises Fall mit im Gepäck. Dieses Mal jagt die Kultkommissarin einen Rächer, dessen offene Rechnungen seit mehr als hundert Jahren bestehen. Ein hochspannender und mörderisch-schöner Abend in idyllischer Atmosphäre!

Zu "Der lange Schatten":
Wann wird man je verstehen?
In Freiburg wird das Grab des Rasseforschers Eugen Fischer geschändet. In Windhoek wird die Frau des deutschen Botschafters entführt - zusammen mit einem schwarzen Kind, das sie adoptieren will. Und in Berlin wird ein Polizist umgebracht, just als eine Delegation ankommt, die zwanzig während der deutschen Kolonialzeit geraubte Hereroschädel nach Namibia zurückholen will. Werden hier Rechnungen beglichen, die seit mehr als hundert Jahren offenstehen? Während die Ex-Polizistin Clemencia Garises in Namibia nach den Entführten sucht, ahnt der Journalist Claus Tiedtke in Berlin, dass ein Attentat droht ...

Mitwirkende

Deutsche Autoren

Location

Kulturgut Haus Nottbeck
Landrat-Predeick-Allee 1
59302 Oelde

Web: www.kulturgut-nottbeck.de

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de

Anreise mit dem Auto / Fahrrad:

Zwischen Oelde und Reha-Wiedenbrück liegt das Kulturgut Haus Nottbeck. In Stromberg (A61/Beckumerstrasse) in die "Nottbeck"; oder aus Richtung A61/Batenhorsterstrasse in die "Zur Marburg"; durch Bettmann und Weuern, dann linksseitig (ca. 700 m) in die "Nottbeck". Für weitere wichtige Informationen zur Anfahrt klicken Sie bitte hier.