Kalender

SO, 09.10., 18:00 Uhr Die große politische Nacht

Es geht um Macht, um Intrigen und Geheimnisse, um Verrat und Skrupellosigkeit - und um Mord! Freuen Sie sich auf vier erstklassige Autorinnen und Autoren, die sich an diesem Abend im Kulturzentrum Pelmke in Hagen in ihren Büchern mit hochbrisanten politischen Themen auseinandersetzen. Christian von Ditfurth ist vor allem für seine Reihe um Josef Maria Stachelmann bekannt. "Tanz mit dem Tod" ist der fulminante Auftakt seiner neuen historischen Krimireihe in Berlin. Begeben Sie sich gemeinsam mit dem Kriminalpolizisten Karl Raben in das Jahr 1932 auf die Jagd nach dem Mörder von Kurt Esser, dem Redakteur des KPD-Blatts "Rote Fahne". Carla Mori ist das Pseudonym der deutschen Autorin Bärbel Böcker, die seit Mitte der 1990er Jahre Mitinhaberin einer Kölner Film-Fernseh- und Videoproduktions-GmbH ist. In ihrem aktuellen Kriminalroman "Heavy. Seltene Erden" macht sie sich den erbitterten Kampf um die Seltenen Erden zum Thema. Schnell wird deutlich, dass dieser Kampf weltweite Kreise zieht. Wolf Harlander wurde für seinen ersten Thriller "42 Grad" u.a. mit der MIMI 2021, dem Publikumspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. An diesem Abend stellt er seinen dritten Klimathriller "Schmelzpunkt" vor, in welchem das ewige Eis zum Schauplatz eines Kampfes um Leben und Tod wird. Ralf Langroth ist das Pseudonym eines Autors mit Übersetzungen in fünfzehn Sprachen. In seinem neuesten historischen Spionagethriller um den BKA-Mann Philipp Gerber und die Journalistin Eva Herden "Ein Präsident verschwindet" verbindet Langroth seine beiden Stärken, die genaue Recherche und das Erzeugen hoher Spannung. Diese lange Nacht wird es in sich haben! Musikalisch abgerundet wird der Abend durch jazzige Töne des Meinhard Siegel Trio+. Moderation: Volker Stephan (Kulturjournalist).

Zu "Heavy. Tödliche Erden" von Carla Mori:
Kampf um "Seltene Erden": In Köln stirbt ein Forscher, der einer geologischen Sensation auf der Spur war. Kommissarin Hannah Franckh übernimmt die Ermittlungen. Dabei deckt sie nach und nach Hintergründe von geopolitischer Bedeutung auf und erkennt, dass im weltweiten Kampf um Ressourcensicherung und Mobilität jedes Mittel recht ist - bis hin zum Mord. Sie gerät zwischen die Fronten skrupelloser internationaler Interessenvertreter aus Politik und Wirtschaft und muss um ihr eigenes Leben kämpfen. Am Ende ist klar: Ein wesentliches Fundament der Energiewende ist brüchig. Und gefährlich.

Zu "Schmelzpunkt" von Wolf Harlander:
Der neue Klimathriller von Bestsellerautor Wolf Harlander. Erschreckend realistisch, beeindruckend rasant, vor atemberaubender Kulisse. Über dem ewigen Eis knallt die Sonne. Es ist heiß. Kantige Gletscher ragen in den blauen Himmel. Immer wieder stürzen gigantische Eisriesen ins Meer und lassen das Land erzittern. Die Arktis schmilzt. Und es geht rasend schnell. Als der junge Inuk Nanoq Egede zahllose qualvoll verendete Tiere im Eis findet, ist er fassungslos. Die deutsche Wissenschaftlerin Dr. Hanna Jordan bestätigt: Diese Tiere sind nicht auf natürliche Weise gestorben. Nanoqs Volk ist in größter Gefahr. Denn es steht eine Katastrophe bevor, die alles bisher Befürchtete übertrifft. Auch Nelson Carius und Diana Winkels vom BND reisen in die Arktis, die schon lange im Zentrum erbitterter globaler Kämpfe steht. Die Gier nach Profit und Macht ruft gefährliche Gegner auf den Plan, die vor nichts zurückschrecken. Die Spur führt mitten hinein in die geheimen Machenschaften einflussreicher Mächte. Bis das ewige Eis zum Schauplatz eines Kampfes wird, in dem es nicht nur für Hanna und Nanoq um Leben und Tod geht.

Zu "Ein Präsident verschwindet" von Ralf Langroth:
1954: Über Nacht verschwindet Verfassungsschutzpräsident Otto John – und taucht in Ost-Berlin wieder auf. Wurde er, wie er später behauptet, tatsächlich entführt? Auf Wunsch von Konrad Adenauer übernimmt Philipp Gerber von der Sicherungsgruppe Bonn die Ermittlungen. Gerber hat dem Bundeskanzler schon einmal geholfen, doch diesmal hat er auch ein persönliches Interesse: Seine Geliebte, die Journalistin Eva Herden, ist verschwunden, ein Foto zeigt sie an der Seite von Otto John. Als ein Barbesitzer aus dem Rotlichtmilieu ermordet wird, der viele Geheimnisse der Polit-Elite kannte, steht Eva unter doppeltem Verdacht: als Mörderin und kommunistische Agentin, die den Mann im Auftrag der Sowjets ausgeschaltet haben soll. Auf der Suche nach Eva und den Beweisen ihrer Unschuld gerät Gerber zwischen die Fronten der Geheimdienste.

Zu "Tanz mit dem Tod" von Christian von Ditfurth:
Atemberaubende Spannung im Berlin der 30er Jahre: Der Auftakt einer neuen historischen Thriller-Reihe des preisgekrönten Spannungsautors: Berlin-Wedding, November 1932: Sieben SA-Männer stürmen eine Kneipe und erschießen Kurt Esser, Redakteur des KPD-Blatts "Rote Fahne". Dem jungen Kriminalpolizisten Karl Raben gelingt es, den Anführer der Mörder, Gustav Fehrkamp, zu stellen. Doch kaum ist Hitler 1933 an der Macht, kommt Fehrkamp auf freien Fuß. Raben hat fortan nur noch einen Gedanken: Gerechtigkeit. Für sein Vorhaben geht er einen Pakt mit dem Teufel ein und arbeitet für die gerade gegründete Geheime Staatspolizei. Damit ist sein Leben in der Hand von Gestapo-Chef Reinhard Heydrich. Genauso wie das seiner Frau Lena, die jüdischer Herkunft ist. Wie kann ein Polizist für Gerechtigkeit sorgen, wenn das Unrecht die Macht ergreift?
"Tanz mit dem Tod" ist der fulminante Auftakt einer historischen Krimireihe in Berlin. In den folgenden Bänden jagt Karl Raben Essers Mörder in den Zeiten des Aufstiegs und des Untergangs des Nationalsozialismus und löst den letzten Fall in der gerade gegründeten Bundesrepublik.

Location

Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestraße 14
58089 Hagen

Web: www.pelmke.de

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de