Kalender

FR, 19.10., 19:30 Uhr Politische Nacht

Politik ist ihr Metier, Krimi ihre Leidenschaft. Der russische Autor und Journalist Dmitry Glukhovsky, der u.a. für Russia Today und die Deutsche Welle arbeitete, gilt als einer der neuen Stars der jungen russischen Literatur. Der bekannte Historiker und Autor Christian von Ditfurth feiert mit seiner Reihe um Josef Maria Stachelmann nationale und internationale Erfolge. Der bekannte Radio- und Fernsehkorrespondent Werner Sonne arbeitete über 40 Jahre für die ARD und ist Autor mehrerer Polit-Thriller. Alle drei Autoren verbindet die Relevanz, die Politik in ihren Büchern spielt. In Werner Sonnes "Die Rache des Falken" droht ein palästinensischer Top-Terrorist das US-Holocaust-Museum in die Luft sprengen, während der US-Präsident alarmierende Nachrichten zum iranischen Atomprogramm erhält. In ein brisantes Geflecht aus Rüstungsindustrie, Spionage und Korruption entführt hingegen Christian von Ditfurth in seinem vierten "Kommissar de Bodt"-Krimi "Schattenmänner". In Dimitry Glukhovskys "Text" ermordet Ilja den Fahnder der ihn zu Unrecht hinter Gitter brachte und dem er sieben Jahre Straflager verdankt. Freuen Sie sich auf eine Nacht voller politischer Komplotts und Intrigen. Moderation: David Eisermann. Deutsche Lesestimme: Fritz Eckenga.

-

Zu Sonnes "Die Rache des Falken":
Washington, 2018. Als der US-Präsident nach alarmierenden Nachrichten über den Ausbau des iranischen Atomprogramms von den Israelis zu einem Militärschlag gegen Teheran herausgefordert wird, zieht er die Notbremse: Um die nukleare Bedrohung zu verringern, will er einen Abrüstungsvertrag mit seinem russischen Amtskollegen unterschreiben. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er jedoch nicht, dass er selbst der ultimativen Krise gegenübersteht: Der palästinensische Top-Terrorist "Der Falke" hat es geschafft, einen Atomsprengkopf in das US-Holocaust-Museum zu schmuggeln. Wird es gelingen, diese tödliche Gefahr abzuwehren? Die gesamte Weltordnung gerät ins Wanken ...

Zu von Ditfurths "Schattenmänner":
Tatort Berlin: brisant, hart, explosiv - Kommissar de Bodts gefährlichster Fall. Eine mysteriöse Mordserie gibt Kommissar Eugen de Bodt Rätsel auf: Denn die einzige Gemeinsamkeit, die die Opfer zunächst aufweisen, ist, dass sie einer Facebook-Gruppe angehörten, die sich mit Katzen beschäftigt. Doch bald findet de Bodt ein weiteres Merkmal: Sie alle haben für Rüstungskonzerne gearbeitet. Was könnten Katzenfotos mit der Rüstungsproduktion zu tun haben? Tarnung - also Spionage? Nur, wer spioniert? Und wer ist der Auftraggeber? De Bodt geht wieder ganz eigene Wege. Er merkt schnell, dass es um Leute geht, die strategische Ziele verfolgen und vor nichts zurückschrecken, um diese zu erreichen. Dieser vierte Fall ist die bislang größte Herausforderung für den scharfsinnigen Einzelgänger.

Zu Glukhovskys "Text":
Moskau, im Herbst 2016: Als Ilja nach sieben Jahren Straflager nach Hause kommt, ist nichts mehr, wie es war. Seine Mutter stirbt wenige Tage vor seiner Rückkehr an einem Herzinfarkt, seine Freundin ist längst mit einem anderen zusammen, und sein Jugendfreund begegnet ihm mit größtem Argwohn. Enttäuscht ertränkt Ilja seine Trauer im Alkohol, bis er im Rausch der Verzweiflung jenen Fahnder aufsucht, der ihn vor sieben Jahren zu Unrecht hinter Gitter brachte. Im Affekt ersticht Ilja ihn und nimmt ihm sein Smartphone ab. Als Ilja nach seiner Tat im Handy des verstorbenen Petja stöbert, stößt er auf verstörende Spuren aus dessen Vergangenheit. Und immer wieder erreichen ihn besorgte Nachrichten von Petjas Mutter und dessen schwangerer Freundin Nina. Ilja beginnt, ihnen an Petjas Stelle zu antworten, und seine Identität verschmilzt immer mehr mit der jenes Mannes, den er getötet hat.

Veranstaltungskarten

Karten/Info: Kulturzentrum Pelmke (02331) 33 69 67, Kunstquartier Hagen (02331) 2 07 31 38, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.

Ticketpreise
Vorverkauf: 16,90 € / ermäßigt* 14,90 €
Abendkasse: 22,00 € / ermäßigt* 20,00 €

Bitte wählen Sie Ihr Angebot und die Menge aus:

alle Preise sind Endpreise zzgl. 2,50 € Versand pro Bestellung

> Wichtige Hinweise

*Sollte es einen ermäßigten Eintrittspreis geben, berechtigt dieser für einen ermäßigten Eintritt für Schüler, Studenten, Behinderte (70%), BFDler und ALG II-Empfänger. Ein Ausweis ist erforderlich.

Mitwirkende

Deutsche Autoren

Internationale Autoren

Moderationen

Weitere Mitwirkende

Location

Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestraße 14
58089 Hagen

Web: www.pelmke.de

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de

Anreise mit dem Auto / Fahrrad:

Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn: S8, Haltestelle: Hagen-Wehringhausen
Anschließend rechts unter der Bahnbrücke durch, dann links in die Augustastr. Dann rechts in die Pelmkestraße einbiegen. Ein paar Meter weiter geradeaus gehen, die Lange Str. überqueren und ein paar Meter weiter rechts befindet sich die Pelmke.

Bus: 528, Haltestelle: Pelmkestraße
Ein paar Meter zur Pelmkestr. laufen, rechts in die Pelmkestr. einbiegen, bissl weiter geradeaus. Auf der rechten Seitebefindet sich die Pelmke

Bus: 521 + 525, Haltestelle: Bachstraße
Die Buscheystraße Richtung Pizzaria und Kisok laufen, weiter geradeaus, nach dem Yoga-Studio rechts in die Pelmkestr. einbiegen. Nach wenigen Metern auf der linken Seite befindet sich die Pelmke.