Kalender

SA, 29.09., 19:30 Uhr Große Kriminacht

Wollen Sie mit Ihrer Begleitung zu einer "Mord am Hellweg"-Lesung, können sich aber nicht einigen ob Thriller oder Krimi? Oder fällt Ihnen selbst die Wahl zwischen Politthriller und Cozy Crime schwer? Dann sind Sie genau richtig bei unserer großen deutschen Kriminacht im wunderschönen Theater der Zeche Consol. Mit gleich sechs Autoren und Autorinnen erwartet Sie ein spannender Genre-Mix. Die Erfolgsautorin Hannah O'Brien ist bekannt für ihre irische Krimireihe um die eigenwillige Ermittlerin Grace O'Malley, aus deren neuem Band "Irisches Erbe" sie lesen wird. Der bekannte Produzent und Schriftsteller Marc Raabe hat den ersten Band seiner Tom-Babylon-Serie "Schlüssel 17" im Gepäck, und Kultautor David Schalko liefert mit "Schwere Knochen" Einblicke in die schillerndste Verbrecherszene der Nachkriegszeit. Ins Jahr 1895 entführen dann Matthias Wittekindt und Rainer Wittkamp, die die Premiere ihres ersten gemeinsamen Kriminalromans "Mord im Balkanexpress" feiern. Die Historikerin Hannah Coler ist bekannt aus zahlreichen Dokumentationen des ZDF und der BBC und wird an diesem Abend aus ihrem Debüt "Cambridge 5 - Zeit der Verräter" lesen. Garantiert etwas für jeden Geschmack! Musik: Landespolizeiorchester NRW. Moderation: Stefan Keim.

Zu Hannah O'Briens "Irisches Erbe":
Eine Frage des Glaubens. Das gesamte County Galway steht unter Schock: In verschiedenen Kirchen der Umgebung werden kurz hintereinander Morde begangen. Und das ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit! Der vierte Fall für Grace O’Malley von der Mordkommission im westirischen Galway und ihrem Kollegen Rory Coyne ist besonders knifflig. Will sich jemand an den Geistlichen rächen? Eine heiße Spur führt nach Nordirland - und mitten hinein in einen nach wie vor schwelenden Glaubenskonflikt.

Zu Marc Raabes "Schlüssel 17":
In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Kommissar Tom Babylon vom LKA Berlin will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.

Zu David Schalkos "Schwere Knochen":
Wien, März 1938, "Anschluss" Österreichs ans Deutsche Reich. Am Tag, als halb Wien am Heldenplatz seinem neuen Führer zujubelt, raubt eine Bande jugendlicher Kleinganoven, die sich darauf spezialisiert hat, Wohnungen zu "evakuieren", einen stadtbekannten Nazi aus. Sieben Jahre lang müssen die Kleinkriminellen daraufhin als sogenannte Kapos für die "Aufrechterhaltung des Betriebs" in den KZs Dachau und Mauthausen sorgen und wachsen so zu Schwerverbrechern heran, die lernen, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier eine Illusion ist. Zurück in der österreichischen Hauptstadt übernimmt die Bande um Ferdinand Krutzler die Wiener Unterwelt. Mit ungekannter Brutalität nutzt sie ihre Macht nicht zuletzt, um ehemalige Nazi-Widersacher aus dem Weg zu räumen. Aber der eingeschworene Zusammenhalt täuscht. Zunehmend verlieren sie einander in verräterischen Verstrickungen und verhängnisvollen Liebschaften. So lange, bis sie ihren Ehrenkodex aufgeben und aus Freunden unerbittliche Feinde werden.

Zu Wittekindt & Wittkamps "Mord im Balkanexpress":
Brisante Premiere im Burgtheater. Wien, 1895: Alles, was in der glanzvollen Metropole der Donaumonarchie Rang und Namen hat, putzt sich heraus, um die Amtseinführung des neuen Burgtheaterdirektors zu feiern. Sogar Kaiser Franz Joseph hat sich angekündigt. Doch die Festivitäten enden in einer Tragödie: Als Kellner getarnte Terroristen verüben einen Bombenanschlag. Ihr Vorhaben, den Monarchen zu ermorden, schlägt fehl, aber die Gefahr ist damit längst nicht gebannt.
Der Balkan ist ein Pulverfass ... Christine, ein aufgehender Stern am Schauspielhimmel Wiens, überlebt das Unglück mit knapper Not. Zusammen mit ihrem Geliebten Albrecht, einem deutschen Agenten und Cousin Kaiser Wilhelms II., ermittelt sie auf eigene Faust und kommt einem Komplott anarchistischer Geheimbünde auf die Schliche. Die Spur führt die beiden auf den Balkan, in die serbische Hauptstadt Belgrad. Bereits die Reise dorthin entpuppt sich als dramatischer Wettlauf gegen die Zeit, denn die Hintermänner des Attentats planen bereits den nächsten Streich. Können Albrecht und Christine verhindern, dass ganz Europa im Chaos versinkt?

Zu Hannah Colers "Cambridge 5 – Zeit der Verräter":
Cambridge ist ein Ort der Spione. Hier werden Freundschaften geschlossen und verraten. Der charismatische Geschichtsprofessor Hunt weiß das nur zu gut, seine Freunde von einst sind schon lange keine mehr. Vielleicht interessiert er sich deshalb so für die Promotion der deutschen Studentin Wera, die fasziniert ist von der Spionagegruppe der "Cambridge 5": Fünf Studenten, die sich in den 1930er Jahren vom russischen Geheimdienst anheuern ließen und jahrzehntelang erfolgreich Informationen weitergaben. Diese Zeiten scheinen lange vergangen. Doch dann wird Hunt in einen Mordfall verwickelt. Hat er etwas zu verbergen, oder will man ihm die Schuld zuschieben? Und welche Rolle spielt Wera wirklich? Die Zeit der Spione ist anscheinend noch lange nicht vorbei ...

Veranstaltungskarten

Karten/Info: Stadtbibliothek Gelsenkirchen (0209) 1 69 28 19, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.

Ticketpreise
Vorverkauf: 19,90 € / ermäßigt* 17,90 €
Abendkasse: 25,00 € / ermäßigt* 22,00 €

Bitte wählen Sie Ihr Angebot und die Menge aus:

alle Preise sind Endpreise zzgl. 2,50 € Versand pro Bestellung

> Wichtige Hinweise

*Sollte es einen ermäßigten Eintrittspreis geben, berechtigt dieser für einen ermäßigten Eintritt für Schüler, Studenten, Behinderte (70%), BFDler und ALG II-Empfänger. Ein Ausweis ist erforderlich.

Location

Consol Theater
Bismarckstraße 240
45889 Gelsenkirchen

Web: www.consoltheater.de

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de

Anreise mit dem Auto / Fahrrad:

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Nächstgelegene Haltestelle: "Bergwerk Consolidation"