Kalender

MI, 17.10., 19:30 Uhr Frank Goldammer

Mit "Der Angstmann" startete Frank Goldammer vor zwei Jahren eine Krimireihe um den Dresdener Oberkommissar Max Heller, mit dem er im atemberaubenden Tempo die Bestsellerlisten stürmte. Mittlerweile wird der gelernte Maler- und Lackierermeister als einer von ganz wenigen deutschen Kriminalautoren sogar in den USA verlegt. Und nach "Tausend Teufel" kommt nun der Krimi "Vergessene Seelen" heraus, der ebenfalls im Nachkriegsdeutschland spielt. Dieser dritte Fall ist für Oberkommissar Max Heller zugleich sein ganz persönlicher Alptraum. Doch Frank Goldammer hat nicht nur seinen Max-Heller-Krimi im Gepäck, sondern auch seine Kurzgeschichte, die er exklusiv für die "Mord am Hellweg"-Anthologie "Henkers.Mahl.Zeit" verfasst hat und die in Iserlohn spielt.

Zu "Vergessene Seelen":
Der dritte Fall für Max Heller - und sein ganz persönlicher Alptraum.
Dresden 1948: Ein heißer Sommer, drei Jahre nach Kriegsende. Die große Währungsreform stürzt das besetzte und aufgeteilte Nachkriegsdeutschland in eine Krise. Inmitten der mühsamen Wiederaufbauarbeiten bekommt es Oberkommissar Max Heller mit dem Fall eines 14-jährigen Jungen zu tun, dessen Todesursache völlig unklar ist. War es ein Unfall, Mord oder sogar Selbstmord? Heller stößt bei seinen Ermittlungen auf eine Wand des Schweigens und wird dabei mit seinem ganz persönlichen Albtraum konfrontiert, den er längst vergessen geglaubt hatte.

Mitwirkende

Deutsche Autoren

Location

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstraße 220-226
58636 Iserlohn

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.iserlohn.de/index.php?id=909

Anreise mit dem Nahverkehr:
Fahrplanauskunft für die An- und Abfahrt mit Bus und Bahn unter busse-und-bahnen.nrw.de