Impressionen 2022/23

Stuart Turton (Unna)

"Leinen los!" hieß es am Sonntag in der gut gefüllten Trauerhalle von Bestattungen Groß in Unna. Der VIKTOR CRIME AWARD Gewinner Stuart Turton konnte endlich sein preisgekröntes Werk "Der Tod und das dunkle Meer" am Hellweg vorstellen und sogleich seinen Preis in Empfang nehmen.

Zur offiziellen Verleihung im November 2022 war der britische Autor noch verhindert gewesen und musste via Telefon zugeschaltet werden, jetzt nahm er den von Sebastian Fitzek gestifteten und mit 6.666 € dotierten Preis freudestrahlend, aus den Händen von Festivalleiterin Sigrun Krauß, entgegen. Aber nicht nur Stuart Turton strahle an diesem Abend, das Publikum tat es ihm gleich, denn die glänzend vorbereitete Moderatorin Margarete von Schwarzkopf wusste ihm so allerlei zu entlocken. So erfuhr man u.a., dass die Veröffentlichung in England leider in Gänze der Coronapandemie zu Opfer gefallen war, dass der Brite in Kürze seiner Frau und Tochter nach Australien folgen wird, dass in diesem Jahr sein dritter Roman erscheint und dass er den Detektiv Sherlock Holmes für ein arrogantes "Asshole" hält.

Und dann war da noch sein aktuelles Buch, eine Mischung aus spannendem Kriminal- und gut recherchierten Historienroman, der die Zuhörer:innen ins Jahr 1634 entführte und mit teilweise brutalen Szenen sowie eleganter Sprache eine mystische und zugleich spannende Atmosphäre schuf. Mit dem ungleichen Ermittlerduo Samuel Pipps und Leutnant Arent Hayes sowie einer Menge Seemannsgarn ging es an Bord der Saadam und damit hinaus aufs Meer der menschlichen Abgründe.

Das dieses bildgewaltige Buch eine solche Sogwirkung entfaltete lag aber nicht nur an Turtons sprachlicher Finesse, sondern mindestens zu gleichen Anteilen auch an dem Herner Schauspieler Till Beckmann. Mit perfekter Intonierung hauchte er den unterschiedlichen Charakteren auf besondere Weise Leben ein und schuf damit fast schon ein kleines Live-Hörspiel-Erlebnis. Der rundum gelungene Abend endete nach gut zweistündiger Fahrt mit reichlich Applaus und einem komplett leergekauften Büchertisch.

(c) WLB/Marian Heuser