Impressionen 2022/23

Ingrid Noll (Kamen)

Das zahlreiche Publikum erschnüffelte den Geruch der Sportler, denn kurz zuvor hatte es noch ein schweißtreibendes Basketballspiel in der Mehrzweckhalle von Kamen-Methler gegeben. Doch sobald die Grand Dame des deutschen Krimis die Bühne betrat, gehörte seine Aufmerksamkeit nur noch Ingrid Noll. Die GLAUSER-Preisträgerin stellte in Kamen ihren neuen Krimi "Tea Time" vor, und nicht nur das, es war sogar die PREMIERE ihres mittlerweile 17. Krimis, von weiteren Veröffentlichungen ganz abgesehen. Unterstützt wurde sie dabei von der Dortmunder Journalistin und Moderatorin Sabine Ziemke, die mit Ingrid Noll nicht nur über das neue Buch sprach, sondern auch viele spannende Informationen über ihr Leben und Schreiben aus der gut aufgelegten, taffen und sehr schlagfertigen 87-Jährigen herauslockte. Apropos Alter. Ingrid Noll meinte, in jüngeren Jahren spreche man nicht drüber, in hohem Alter könne man damit angeben. Schade, dass der sehr unterhaltsame Abend dann irgendwann doch zu Ende ging.

Ein herzliches DANKESCHÖN an Ingrid Noll, Sabine Ziemke wie dem gut aufgelegtem Publikum für den wunderbaren Abend! Und natürlich auch ein großer Dank an unseren örtlichen Kooperationspartner, die Stadtbücherei Kamen und ihrem Team.

© mordamhellweg