Impressionen 2022/23

Jussi Adler-Olsen (Gelsenkirchen)

Im Herzen der Stadt Gelsenkirchen präsentierte am Abend vor gut 400 Besucher*innen der dänische Bestsellerautor und Thrillerstar Jussi Adler-Olsen im großen Hans-Sachs-Haus-Saal seinen neusten Carl Mørck-Fall "Natrium Chlorid". Als eingespieltes Team stand ihm die Moderatorin und Krimiautorin Margarete von Schwarzkopf zur Seite, Schauspieler Peter Lohmeyer (Das Wunder von Bern) übernahm gewohnt souverän den deutschen Lesepart.

Trotz gemeinem Mord und Totschlag und viel Spannung im 9. Carl Mørck versprühten die drei sympathischen Künstler unglaublich viel gute Laune. Die Zuschauer*innen erfuhren viel über Adler-Olsens Arbeitsmethoden, zum Beispiel wie er die Geburtsdaten von Diktatoren in einer Tabelle strukturierte und sie für seinen aktuellen Band mit einer Mordreihe in Verbindung brachte. Thematisiert wurde auch die Entwicklung der Figuren um das Sonderdezernat Q; Carl, Rose, Gordon und Assad, dessen erster Fall bereits 15 Jahre zurückliegt. Nachdem der Autor zwei Seiten in seiner Muttersprache auf Dänisch vortragen hatte, gab es zum Abschluss noch ein weiteres Highlight von vielen an diesem Abend. Als gebürtiger Gelsenkirchener stimmte Peter Lohmeyer das Steigerlied ein und das Publikum sang mit. Danach wurde noch lange signiert, die Schlange wollte nicht abreißen, auch deshalb nicht, weil sich Jussi Adler-Olsen, Peter Lohmeyer und Margarete von Schwarzkopf noch das ein oder andere Pläuschchen und Selfie mit den Fans gönnten, die teilweise gleich Dutzende Adler-Olsen-Bücher mitgebracht hatten, um darin eine Signatur zu erhalten.

Wir bedanken uns für die lokale Organisation der Veranstaltung bei unserem langjährigen Gelsenkirchener Kooperationspartner, der Stadtbibliothek Gelsenkirchen, namentlich dem Team um Claudia Nobis, sowie dem unterstützenden Förderverein der Stadtbibliothek. Dank auch dem Team von EMSCHERTAINMENT, das die Veranstaltung technisch wunderbar über die Bühne brachte.

© Gerd Kaemper

© mordamhellweg