Impressionen 2018/19

Final Criminal Act

Mit seinem FINAL CRIMINAL ACT feierte am Samstag, 10.11.2018, vor 500 Besuchern und vielen Gästen aus Politik und Kultur im wunderschönen Ambiente der Rohrmeisterei Schwerte die neunte Ausgabe des Festivals "Mord am Hellweg" einen krönenden Abschluss. Humorvoll und mit einer überaus charmanten Art, mit der er sofort die Herzen des Publikums eroberte, führte Matthias Bongard (u.a. WDR) gekonnt durch den Abend und verpackte die hervorragende Bilanz des Festivals (siehe unten) in eine schwungvolle Rahmenmoderation. Der Gesprächsmoderator und Bonner Kulturjournalist David Eisermann entlockte nicht weniger souverän und überaus unterhaltsam bei seinen Tischgesprächen mit den literarischen Gästen dem norwegischen und australischen Krimistars Gard Sveen und Candice Fox spannende Hintergründe ihres Schreibens; etwa die schrille Anekdote über Candice Fox‘ volltätowierte und gepiercte Mutter, die auch Inspiration für ihre Krimis ist.
Der bekannte Synchron- und Hörbuchsprecher Uve Teschner sowie der Schauspieler Kai Schumann ("Heldt") erweckten die Protagonisten ihrer Romane durch eindrucksvolle Lesungen ins Leben und schlugen das Publikum sichtlich in großen Bann. Sehr viel Beifall zollten die Besucher auch den Düsseldorfer Krimi-Cops, die zu den ernsten und blutigen Romanthemen einen spaßigen Kontrapunkt setzten und die Lachmuskeln der Zuschauer mehr als strapazierten. Die Bigband des Landespolizeiorchester unter der Leitung von Hans Steinmeier, das seit Beginn von Mord am Hellweg seit 2002 dabei ist, überzeugte wieder einmal mit herausragendem (musikalischen) Können, was ihnen das Publikum mit tosendem Applaus dankte. Insgesamt ein Abend, der nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird. Der langanhaltende Schlussbeifall schließlich galt zwar auch den tollen Akteuren des Abends, aber nicht nur. Er war auch Dank und Belohnung für die Macher und Teams sowie den Kooperationspartnern und Unterstützern des Festivals.