Impressionen 2018/19

Viktor Crime Award

Unna. Einen Tag vor Ende des größten Krimifestivals Europas nahm am 09.11. vor ausverkauftem Haus und 300 Besuchern im Unnaer Tanzcenter Kochtokrax Michaela Kastel den VIKTOR CRIME AWARD entgegen. Preisstifter und Juryvorsitzender Sebastian Fitzek überreichte die mit 6.666 Euro dotierte und dieses Jahr erstmals verliehene Auszeichnung persönlich an die österreichische Thrillerautorin. Mit dem neuen Preis wird laut Ausschreibung eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur geehrt, die an der Schwelle zu größerer Beachtung steht und das Potenzial zu größerem (auch internationalem) Erfolg hat. Mit ihrem Thriller "So dunkel der Wald" (Emons Verlag) legt Michaela Kastel einen Ausnahmethriller vor, der die Jury einstimmig überzeugt hat: "Michaela Kastel ist eine junge, mutige Stimme mit einem eindringlichen Wiedererkennungseffekt, der wir noch viel zutrauen."
Durchgesetzt hat sich Michaela Kastel gegen die beiden weiteren Nominierten der Shortlist, Marc Raabe und das Autorenduo Peter Gallert & Jörg Reiter, deren Krimis und Lesungen Publikum wie Jury in Unna ebenfalls begeisterten. Michaela Kastel war bei der Preisverkündung sichtlich überrascht und gerührt. Sebastian Fitzek würdigte als Juryvorsitzender aber auch noch einmal ausdrücklich die beiden anderen Nominierten. Der VIKTOR CRIME AWARD soll künftig alle zwei Jahre im Rahmen von "Mord am Hellweg" vergeben werden.
Den schönen Abend umrahmte die grandiose Jimmy Reiter-Bluesband, die 2017 zur besten deutschen Bluesband gekürt worden war. Margarete von Schwarzkopf moderierte Gespräche mit Sebastian Fitzek und den Nominierten und führte informativ durch den Abend.