Das Festival

Viktor Crime Award

Im Herbst ist es so weit: Europas größtes Krimifestival, die Biennale "Mord am Hellweg", feiert nach zwei pandemiebedingten Verschiebungen mit der 10. Ausgabe Jubiläum. Schon seit Beginn im Jahr 2002 war es den Festivalmachern ein Anliegen, nicht nur die etablierten Krimigrößen an den Hellweg zu laden, sondern auch Newcomer*innen eine Plattform zu bieten. Folgerichtig rief das Festival 2018 den "Viktor Crime Award" ins Leben, der nun zum zweiten Mal an eine neue Stimme der Kriminalliteratur vergeben werden soll, die mit ihrem Werk kurz vor einem größeren Durchbruch steht oder diesen gerade erreicht hat.

Ideengeber und Preisstifter der mit 6.666 Euro dotierten Auszeichnung ist Bestsellerautor Sebastian Fitzek. Benannt wurde der Preis nach Viktor Larenz, der Hauptfigur aus Fitzeks Thriller "Die Therapie", mit dem ihm selbst der Durchbruch gelang. 2018 überreichte der Thrillerautor den ersten "Viktor Crime Award" der Wiener Schriftstellerin Michaela Kastel.

Das Prozedere: Das Festival "Mord am Hellweg", deutschsprachige Verlage, Buchhändler*innen und/oder Krimikritiker*innen aller Medien sind berechtigt, für den Preis bis zum 04. April 2022 Vorschläge zu machen bzw. einzureichen. Dabei werden Autor*innen berücksichtigt, die seit Beginn des Vorjahres (Stichtag 01.01.2021) auf dem deutschsprachigen Markt mindestens eine Neuerscheinung vorweisen können und/oder im Festivaljahr mit einem Kriminalroman/Thriller herauskommen und mit ihrem Werk oder diesem Kriminalroman/Thriller kurz vor einem größeren Durchbruch stehen. Alle weiteren Formalia können der Ausschreibung entnommen werden.

Die Longlist für den Viktor Crime Award 2022 wird im Juni veröffentlicht, die Shortlist mit drei Nominierten Ende August 2022. Neben dem gesetzten Mitglied Sebastian Fitzek besteht die Jury aus der Bestsellerautorin Elisabeth Herrmann, der bekannten Krimirezensentin Margarete von Schwarzkopf (u.a. NDR und DR), der Lektorin Regine Weisbrod und der Buchhändlerin Monika Kramp (Buchhandlung "Lesezeichen"), Hillesheim.

Am 11. November werden die drei Preiskandidat*innen dann ihre aktuellen Romane im Kochtokrax Tanzzentrum in Unna vorstellen, bevor der oder die Gewinner*in verkündet wird. Karten für die Preisverleihung sind hier erhältlich.