Das Festival

Weitere Veranstaltungen im VVK

Nach dem erfolgreichen Vorverkaufsstart Ende Juni können ab dem 14. Juli Karten für fünf weitere Veranstaltungen unseres Zwischenspiels "Mörderisches Intermezzo" erworben werden, so für Lesungen mit den bekannten Bestsellerautor*innen Elisabeth Herrmann in Lünen, Horst Eckert in Holzwickede und Edith Kneifl in Ahlen sowie für den finnischen Autor Antti Tuomainen in Kamen und der italienisch-deutschen Schriftstellerin I. L. Callis in Selm.

Die Sonderreihe, die von September bis November 2021 stattfindet, lockt deutsche sowie einige internationale Krimistars in die Hellwegregion. Bei Präsenz-Lesungen können Besucher*innen u.a. auch Ben Aaronovitch, Volker Kutscher, Andreas Gruber, Doris Gercke, Jens Henrik Jensen, Gisa Pauly, Carsten Sebastian Henn, Melanie Raabe oder Friedrich Ani live erleben. Deon Meyer und Craig Russell werden digital zugeschaltet.

Eine kleine Anzahl von Veranstaltungen des "Mörderischen Intermezzos", für die bereits vor der ersten Verschiebung von "Mord am Hellweg" 2020 zahlreiche Karten verkauft wurden, gehen aktuell (noch) nicht wieder in den Vorverkauf. Die Veranstaltungen sind zwar nicht ausverkauft, aber vor dem Hintergrund der Pandemie sollen vorerst weitere Entwicklungen abgewartet werden, um so eine ggf. durch spätere Abstandsregelungen entstehende Überbuchung der Lesungen zu verhindern. Dies betrifft insbesondere die Lesungen mit Ben Aaronovitch, Andreas Gruber, Jens Henrik Jensen und Bernhard Aichner. Sollte es die Lage im Spätsommer/Herbst zulassen, werden auch für sie wieder Kontingente freigeschaltet.

Auch für die anderen Termine/Veranstaltungen gilt: Sollten die aktuell verfügbaren Kartenkontingente, die pandemiebedingt noch eingeschränkt sind, vorläufig ausgeschöpft sein, können Sie sich im Ticketshop bei pretix auf eine Warteliste setzen lassen. Sofern sich die Lage entspannen sollte, werden weitere Ticketkontingente freigegeben. In diesem Fall benachrichtigen wir zuerst die Personen, die auf den Wartelisten bei pretix stehen.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen des "Mörderischen Intermezzos" finden Sie hier. Alle Veranstaltungen für die Tickets bestellt werden können, finden Sie in unserem Veranstaltungskalender. Weitere Informationen zum Ticketverkauf finden Sie hier. Einige der Veranstaltungen waren bereits 2020 im Vorverkauf, bevor "Mord am Hellweg" erstmalig pandemiebedingt verschoben wurde. Für diese Lesungen erworbene Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Die Sonderreihe "Mörderisches Intermezzo" wird gefördert im Rahmen von "NEUSTART KULTUR" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.