Das Festival

Grußwort von Ministerpräsident Armin Laschet

Der Hellweg wird in diesem Herbst wieder zum Tummelplatz von Mördern, Totschlägern und anderen finsteren Zeitgenossen – und wieder zieht es viele zu den Tatorten, um live dabei zu sein. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Denn es geht – zum Glück – nur um das europaweit größte Krimifestival "Mord am Hellweg", das erneut Fans aus allen Himmelsrichtungen in seinen Bann zieht.

Wer auch nur einen flüchtigen Blick in die Regale von Buchhandlungen oder auf Bestsellerlisten wirft, der weiß, dass Krimis zur beliebtesten Unterhaltungsliteratur zählen. Ob altmeisterlich geniale Ermittler oder charakterlich ramponierte Detektive die Verbrechen aufklären: Erzählungen von Mord und Totschlag fanden schon immer ein großes Publikum. So ließen sich bereits Menschen früherer Kulturen, also weit vor Sherlock Holmes und Miss Marple, von blutrünstigen Göttern und Halbgöttern erzählen. Und seit im frühen 19. Jahrhundert ein satirischer englischer Autor das Morden zur schönen Kunst verklärte, gibt es keinen Mangel an Parodien des Genres. Heute machen wir es uns am Sonntag beim "Tatort" gemütlich oder eben im Lesesessel, um uns je nach Vorliebe in die Welt des banal zufälligen oder genial ruchlosen Verbrechens entführen zu lassen.

In diesem Jahr haben die Programmplaner am Hellweg mit 150 Veranstaltungen und ebenso vielen deutschen und internationalen Autoren erneut ein umfang- und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Hartgesottene Profis und neugierige Ersttäter, Freunde abgründiger Spannung und Fans tollpatschiger Kommissare aus der Region kommen also voll auf ihre Kosten. Und auch bei der Auswahl einschlägiger Orte ist das Festival nicht zimperlich, wird doch nicht nur in Schlössern, Kirchen und Museen gelesen, sondern auch in Höhlen, bei Bestattern und in der Sauna. Das Verbrechen lauert schließlich überall!

Ich gratuliere den Organisatoren zu einem herausragenden Programm und wünsche den Besucherinnen und Besuchern viel Vergnügen.

Armin Laschet
Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen