Das Festival

Weitere VVK-Runde – am 19. Juni gehen auch die letzten Veranstaltungen in den VVK

Es ist soweit, das diesjährige Programm der Biennale "Mord am Hellweg" ist komplett. Fast drei Monate bevor das Festival am 15. September mit einer großen Auftaktgala in Unna eröffnet wird, gehen am morgigen Dienstag, den 19. Juni, auch die letzten Veranstaltungen in den Vorverkauf. Tickets für weitere 40 Lesungen und Kriminächte u. a. mit Veit Etzold, Axel Petermann & Claus Cornelius Fischer, Wolfgang Hohlbein, Petros Markaris, Denzil Meyrick, Claudia Rossbacher, Werner Sonne und Anna Tell können nun erworben werden.

So bietet die "Große Kriminacht" am 29.09. im Consol Theater in Gelsenkirchen einen spannenden Querschnitt durch die deutschsprachige Krimilandschaft und sorgt mit den bekannten Autoren und Autorinnen Marc Raabe, David Schalko, Hannah O’Brien, Hannah Coler und dem Duo Matthias Wittekindt & Rainer Wittkamp für exklusive Unterhaltung. Am selben Abend lockt ebenso die "Große österreichische Nacht" nach Fröndenberg/Ruhr. Mit Edith Kneifl, Rhena Weiss, Reinhard Kleindl und Claudia Rossbacher kommen bekannte Namen der österreichischen Krimi-Szene an den Hellweg. Für spannende Momente sorgen Deutschlands bekanntester Fantasy-Autor Wolfgang Hohlbein, der am 30.09. in Soest aus seinem aktuellen Thriller liest, und Axel Petermann & Claus Cornelius Fischer, die am 02.10. in Hamm ihren gemeinsamen True-Crime-Thriller "Die Elemente des Todes" präsentieren.

In Lünen geht es am 13.10. so richtig zur Sache, wenn mit den beiden schottischen Autoren Stuart MacBride und Alan Parks zwei Vertreter des Hardcore-Thrillers zu Gast sind. Und in Hagen sorgen der russische Journalist und Autor Dmitry Glukhovsky, der bekannte Historiker und Schriftsteller Christian von Ditfurth sowie der Radio- und Fernsehkorrespondent Werner Sonne am 19.10. bei einer "Politischen Nacht" für politische Komplotts und Intrigen. Gleich drei Krimiautorinnen aus dem Reich der ehemaligen Wikinger präsentieren sich hingegen am 08.11. bei "Der großen Thorheim Nacht" in Bergkamen: der bekannte Autor Steffen Jacobsen, Erfolgsautorin Viveca Sten und Leena Lehtolainen – eine der größten finnischen Krimiautorinnen.

Das Festival feiert dann am 10.11. in Schwerte mit der gefeierten australischen Autorin Candice Fox, dem norwegischen Bestsellerautor Gard Sveen und den Düsseldorfer Krimi-Cops einen fulminanten "Final Criminal Act", bevor am 20.11. der internationale Krimistar Simon Beckett mit einem Nachklapp in Kamen für Furore sorgt.

Außerdem hat Europas größtes Krimifestival 2018 mit "Krimiland Westfalen" noch eine spannende Sonderreihe im Angebot. So finden über den gesamten Festivalzeitraum zahlreiche Sololesungen und Kriminächte u. a. mit Birand Bingül und Kathrin Heinrichs in unterschiedlichen Städten und Gemeinden Westfalens statt, die Westfalens Stärke als Krimiland hervorheben. Da "im eigenen Saft zu schmoren" aber bekanntlich den Horizont nicht erweitert, gibt es unter dem Motto "Krimiland Westfalen trifft ..." zudem Veranstaltungen, zu denen auch Rheinländer, Berliner oder Hessen eingeladen werden.

Ein kulturell-visuelles Erlebnis und Herzrasen garantiert das Festival zudem mit seiner neuen Reihe "Blind Crime Dates": fünf aufregende Überraschungslesungen an fünf verführerischen musealen Orten. Der Clou: Die "kriminellen" Gäste bleiben zuvor geheim. Ob ein geheimes Tête-à-tête mit dem Freiburger Sascha Berst-Frediani, dem Berliner Felix Huby, dem Hamburger Henrik Siebold, dem Bremer Autorenduo Marita und Jürgen Alberts oder den Rheinländern Peter Gallert und Jörg Reiter - Hochspannung pur ist hier vorprogrammiert.

Mit 130 Veranstaltungen mit über 150 Autoren und Autorinnen ist "Mord am Hellweg" 2018 so wieder ein Mekka für alle Krimi-Fans!

Karten erhalten Sie über unseren Veranstaltungskalender, beim i-Punkt, Kreisstadt Unna (02303) 10 37 77 (DI-SA), beim Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 (MO-FR, keine Kartenzahlung!), an den lokalen VVK-Stellen und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.