Das Festival

Viktor Crime Award

Einst verschaffte die Figur des Viktor Larenz dem Bestsellerautor Sebastian Fitzek den Durchbruch. Nun dient sie als Namensgeber für einen neu ausgeschriebenen, von Sebastian Fitzek für das Festival "Mord am Hellweg" gestifteten Krimipreis, der von 2018 an alle zwei Jahre im Rahmen des größten Krimifestivals Europas verliehen wird.

Mit dem Preis wird ein/e Krimi- bzw. Thrillerautor/in oder ein/e entsprechende/r Autor/in jeglicher Nationalität ausgezeichnet, dem oder der aktuell der nationale oder internationale Durchbruch gelungen ist oder der/die laut Jury das Potential besitzt, ihn in Kürze zu schaffen.

Der Preis ist ausdrücklich kein Preis für ein Debüt (was jedoch nicht ausgeschlossen ist), sondern ein Preis für eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur: Für eine/n AutorIn, der/die an der Schwelle zu größerer Beachtung steht, sie gerade übertritt oder der/die es gemäß dem Urteil der Jury verdient hat, demnächst auch international regelmäßig größeren Erfolg zu haben.

Der Preis ist mit 6.666 Euro dotiert und wird im Rahmen einer Veranstaltung während des Festivals "Mord am Hellweg" verliehen, 2018 am 9. November in Unna. An diesem Tag stellen drei von einer Fachjury ausgewählte Autoren/innen ihr aktuelles Werk dem Publikum vor. Die drei Kandidaten werden im September hier bekanntgegeben. Zum Schluss der Veranstaltung am 9. November wird der von der Jury auserwählte Sieger geehrt.

Der Jury gehören VertreterInnen des Buchhandels, der Autorenschaft, des Verlagswesens sowie des Buchhandels an, 2018: Sebastian Fitzek (Preisstifter; Berlin), Elisabeth Herrmann (Krimiautorin; Berlin), Margarete von Schwarzkopf (Krimirezensentin, WDR, NDR, DF; Köln) Regine Weisbrod (freie Lektorin; Konstanz), Monika Kramp (Buchhändlerin, Buchhandlung Lesezeichen; Hillesheim).

Die Pressemitteilung finden Sie hier.