Internationale Autoren

Denise Mina (Schottland)

Denise Mina, Jahrgang 1966, brach nach einer rastlosen Kindheit in Glasgow, Paris, London, Invergordon, Bergen und Perth die Schule ab, jobbte halbherzig in einer Fleischfabrik, in Bars, als Köchin und als Krankenpflegehelferin, qualifizierte sich per Abendschule fürs Jura studium an der Universität Glasgow. Statt danach wie geplant in Kriminologie und Strafrecht zu promovieren, begann sie Kriminalliteratur zu schreiben. 2014 aufgenommen in die Crime Writers’ Association Hall of Fame. Sie hat 15 Romane publiziert, außerdem verfasst sie Shortstorys, Bühnenstücke, Graphic Novels und macht TV- und Radiosendungen. Denise Mina trägt die Ehrenbezeichnung Queen of Tartan Noir und lebt in Glasgow. Für "Blut Salz Wasser" (2018, Ariadne) erhielt Denise Mina den Deutschen Krimi Preis international (3) 2019. Für Götter und Tiere (2020, Ariadne) erhielt Denise Mina den Deutschen Krimi Preis international 2020, Platz 1.

www.argument.de
www.heyne.de