Deutsche Autoren

Jürgen Kehrer (Münster)

Jürgen Kehrer, 1956 in Essen geboren, hat mehr als 40 Jahre in Münster gelebt und wohnt jetzt in Berlin. 1990 erschien sein erster Kriminalroman "Und die Toten lässt man ruhen" im Grafit Verlag. Damit nahm die beeindruckende Karriere des sympathischen, unter chronischem Geldmangel leidenden Privatdetektivs Georg Wilsberg aus Münster ihren Anfang. "Wilsberg – Ein bisschen Mord muss sein" ist der neunzehnte Wilsberg-Roman.

1995 wurde Wilsberg vom ZDF entdeckt und ist noch heute Held einer Fernseh-Krimireihe am Samstagabend mit regelmäßig sieben Millionen Zuschauern. Sieben der bislang gesendeten 61 Wilsberg-Filme basieren auf Romanen von Jürgen Kehrer. Neben den Wilsberg-Romanen schreibt Jürgen Kehrer historische und in der Gegenwart angesiedelte Kriminalromane, Drehbücher fürs Fernsehen und Sachbücher. 2016 wurde ihm der "Ehrenglauser" für sein literarisches Gesamtwerk im Bereich Kriminalliteratur verliehen. Er ist verheiratet mit der Krimi- und Sachbuchautorin Sandra Lüpkes und Mitglied im "Syndikat", der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautor*innen.

Jürgen Kehrer beteiligt sich am 10. Band der "Mord am Hellweg"-Anthologie. Er schreibt eine exklusive Kurzgeschichte, die in Bergkamen spielt.

www.juergen-kehrer.de

Veranstaltungen mit Jürgen Kehrer

Es konnten keine Veranstaltungen zu diesem Künstler gefunden werden.